Der Taunus, das nord-westliche Randgebirge des Rhein-Main-Gebietes ist ein altes Mittelgebirge (Gebirge von weniger als 1000 m Höhe), das zum Rheinischen Schiefergebirge gehört. Im Süden wird der Taunus durch das Taunusvorland (in Höhe Wiesbaden – Bad Homburg), im Osten durch die Wetterausenke (Höhe Butzbach) begrenzt. Nach Norden trennt die Lahn den Taunus vom Westerwald, im Osten durchschneidet der Rhein das Gebirge und scheidet es vom rheinland-pfälzischen Hunsrück, dem linksrheinischen Gegenstück des Taunus. Westerwald und Hunsrück sind wie der Taunus Teile des Rheinischen Schiefergebirges, zu dem beispielsweise auch die Eifel und das Rothaar-Gebirge zählen. Diese Landschaften besitzen eine ähnliche geologische Entwicklung, wobei die Gesteine überwiegend im Devon abgelagert und im Karbon im Rahmen der variskischen Gebirgsbildung gefaltet worden sind (d.h. vor über 300 Millionen Jahren). Als Taunus im engeren Sinne wird häufig der stärker bewäldete Höhenzug im Süden, also der Taunuskamm vom Rheingaugebirge im Westen über das Feldbergmassiv bis zum östlichen Ausläufer bei Bad Nauheim verstanden (die „Höhe“).

WiesbadenMittelrheintal

Naturräumlich wird der Taunus in unterschiedliche Teillandschaften gegliedert (siehe Karte). Im Süden liegen die stärker bewaldeten und höher gelegenen Teile mit dem Vortaunus und dem Hohen Taunus (Taunushauptkamm). Insgesamt fällt der Taunus nach Norden zur Lahn hin ab. Das Gebirge kann dabei als Scholle betrachtet werden (ähnlich wie eine Eisscholle im Wasser), die im Süden stärker gehoben worden ist und nach Norden gekippt ist. Man spricht in diesem Zusammenhang von einer Pultscholle.

Im Bereich Idstein – Bad Camberg bis Limburg ist eine Senkungszone ausgebildet (Idsteiner Senke), die den Taunus nördlich des Hohen Taunus in den westlichen und östlichen Hintertaunus teilt. Diese Teile des Taunus sind insgesamt nicht mehr so hoch und hügelig wie die südlicheren Teile, es finden sich auch ausgeprägte Hochflächen (Verebnungen), die sich durch intensivere landwirtschaftliche Nutzung auszeichnen.

Detailliertere Ansichten und Beschreibungen der Teillandschaften des Taunus finden sich auf den folgenden Seiten:

Die Idsteiner Senke und das Limburger BeckenDas Usinger Becken und der östliche HintertaunusDer hohe Taunus und das FeldbergmassivDer Eppsteiner Horst und der VortaunusWiesbaden und das TaunusvorlandDas Mittelrheintal und der westliche Hintertaunus